Gewalt ist nie ok!

Informationen für Kinder und Jugendliche bei häuslicher Gewalt

Was ist zu Hause los?

Häusliche Gewalt heißt so, weil sie zu Hause stattfindet: Gemeint ist Gewalt zwischen Menschen, die eine partnerschaftliche Beziehung miteinander haben. Es ist egal, ob sie dabei verheiratet sind oder nicht, zusammen leben oder nicht.

Schau dir an, wie andere Kinder häusliche Gewalt erleben. Du kannst dir hier Geschichten anschauen von Kindern, die zu Hause unter häuslicher Gewalt leiden und erfahren, welche Folgen das hat. Du erfährst auch, was es noch für andere Arten von Gewalt gibt, die in Familien mit Kindern vorkommen können.

Du kannst auch einen Test machen, ob es häusliche Gewalt in deiner Familie gibt oder in einem Quiz beurteilen, welche Verhaltensweisen Gewalt sind - und welche nicht.

Was kann ich tun?

Informiere dich, wo es Hilfe gibt, wenn du auch häusliche Gewalt erleben musst. Erwachsene haben die Pflicht, dich vor Gefahren zu schützen. Das ist die Aufgabe von Erwachsenen. Wenn sie das nicht tun können oder wollen, musst du selbst was unternehmen. Wir zeigen dir, wo du Hilfe bekommen kannst.

Wir zeigen dir auch, wer deinen Eltern helfen kann.

Egal, wer wem weh tut: Es ist nicht deine Verantwortung, deine Eltern vor Gewalt zu schützen. Es ist nicht deine Aufgabe, die Gewalt zu beenden. Du kannst aber Hilfe holen. Hier erfährst du wo.

Wie kann ich helfen?

Oder willst du wissen, wie du anderen bei häuslicher Gewalt helfen kannst? Das ist manchmal gar nicht so einfach. Vielleicht fragst du dich: Was soll ich tun? Was soll ich sagen? Wir haben ein paar Vorschläge für dich.

Wie geht es mir?

Lachen, schreien – alles gleichzeitig: Gefühle können heftig sein, überwältigend, verwirrend. Gefühle sind deine Reaktionen auf das, was du erlebst oder auch auf das, was du denkst. Einigen Menschen fällt es schwer, über Gefühle zu reden, anderen nicht.

Du kannst lernen, wie man gut mit Gefühlen wie Wut umgehen kann, ohne dass man gewalttätig wird. Auch richtig zu streiten ist gar nicht so einfach. Aber man kann das üben. Denn Gewalt ist nie ok!